Suche

Suche

Login

Login




Registrierung.
. Passwort vergessen?
.

BuLi Tipp-Spiel

Messen Sie sich kostenlos in einer kleinen Tipprunde.  Sie können jederzeit und ohne großen Aufwand auf die Spiele der 1. Bundesliga tippen. Einfach registrieren, einloggen und ab ins Tippvergnügen!



Meisterbetrieb

Bookmarking

Wie funktioniert es?

 

Besuchen Sie mich auf Facebook.Folgen Sie mir auf Twitter.

.

Gefährlich: Dohlennester in Schornsteinen

Zeitungsartikel: Dreiköpfige Familie erstickt. Vogelnest verstopfte Kamin: Mutter und Kinder durch Kohlenmonoxid getötet.Dohlen (Corvus monedula) sind schwarzen Vögel mit den grauen Köpfen und kommen zwar häufiger in ländlichen Gebieten vor, können aber auch in Städten leben. Dohlen sind Höhlenbrüter und deshalb sind Schornsteine jeglicher Form und Größe für sie gute Nistplätze.

 

Dohlen suchen nach höhlenartigen Verstecken. Schornsteine kommen ihnen da gerade recht. So ein Dohlennest im Schornstein kann für die Nachzucht zwar recht praktisch sein, für den Menschen jedoch sind die Vogelnester mitunter sogar lebensgefährlich.

 

So ungewöhnlich dies klingt, aber als Schornsteinfeger werde ich oft zur Hilfe gerufen, wenn Dohlen Schornsteine Die Dohle (Corvus monedula) ist einer der kleinsten Vertreter aus der Gattung der Raben und Krähen.als Nistplätze gewählt haben.

 

Zweck eines Schornsteines ist es, Rauch- und Abgase sicher aus dem Wohnbereich ins Freie abzuführen. Verstopft ein Nest oder gar ein Vogel selbst den Schornstein, können die Abgase nicht mehr abziehen. Giftige Abgase (CO, Kohlenmonoxid) können aus der Feuerstätte austreten und zur tödlichen Gefahr für Menschen werden. Das Fatale daran ist, dass diese Abgase geruchs- und geschmacklos Dohlennest in einem Schornstein.sind und deshalb von den Bewohnern nicht wahrgenommen werden. Bemerkbar macht sich das Gas durch beschlagene Spiegel und Fenster, feuchtwarme Luft im Heizungsraum.

 

Jedes Jahr im Frühjahr, wenn die Vögel zu brüten beginnen, kann diese Problematik auftreten. Die Dohlen werfen Stöcke, Moos, Gras, Papiertaschentücher, Plastiktüten in den Schornstein hinein, im Prinzip alles, was sie finden können. Die Äste verhaken sich vier, fünf Meter tief im Schornstein und auf dieser Grundlage baut der dunkel gefiederte Vogel sein dichtes Nest. Das ist so stabil, dass man als Schornsteinfeger mit dem Entfernen oft sehr viel Arbeit hat.

Ohne Spezialwerkzeuge läuft nichts: Zum Einsatz kommen so genannte "Fallgranaten", schwere Gewichte, die Bild zeigt die Reinigungsöffnung an einem Schornstein, gut zu erkennen ist das Dohlennest im Schornstein.von oben in den Schornstein geworfen werden, um das Nest nach unten zu drücken. Aber oft ist alles so verdichtet, dass das nicht funktioniert. Führen die "Granaten" nicht zum gewünschten Erfolg, wird es mit starken Widerhaken versucht. Bei Schornsteinen, die nicht lotrecht (gerade), sondern gezogen (winkelig) erstellt sind, kann das schon einmal ein paar Stunden in Anspruch nehmen. DohlenschutzgitterDas letzte Mittel ist das Aufstemmen des Schornsteines.

Wirksamster Schutz gegen Dohlen sind so genannte Dohlengitter, die auf den Schornstein gesetzt werden, damit sich die Dohlen gar nicht erst in die Schornsteine einnisten können. Nur so kann dem Problem Einhalt geboten werden.

 

Bei der Montage eines Dohlenschutzgitters bin ich Ihnen gerne behilflich. So können Sie mich erreichen.


interessante Links:

Dieser Artikel wurde bereits 75731 mal angesehen.



Kommentar von _Albert Borrelbach am Montag, 07. Februar 2011; 15:03:40 Uhr

Kommentar zu Gefährlich: Dohlennester in Schornsteinen

Unser Haus (ehemalige Schule) hat vier Schornsteine, davon sind zwei in Funktion und zwei von rotzfrechen Dohlenpärchen besetzt. Sogar die robusten Elstern flüchten. Bereits Ende Januar sind die Dohlen dabei, mit erheblicher Begleitmusik die Nester zu reparieren. Und auch zu verdichten, wie der Schornsteinfeger konstatiert. Mit ihm zusammen haben wir das Getue und die "Baustellen" fest im Blick. Ein Rauchabzug wäre nicht möglich, der Rückstoß wäre gefährlich. Die Dohlen können bleiben, Informationen über die wilden, nicht gerade sympathischen Mieter an unsere Familien sollten sein. Die Sache ist notiert.Wie gesagt, die beiden Schornsteine sind "tot". Und stolz halten die 4 Wache und krächzen ihre Verse.

Kommentar von _Elke am Dienstag, 23. August 2011; 22:09:27 Uhr

Kommentar zu Gefährlich: Dohlennester in Schornsteinen

Hallo,

"Und stolz halten die 4 Wache und krächzen ihre Verse." das freut mich sehr!
Dohlen gehören zu den Rabenvögeln und sind hochintelligente Tiere, leider sind auch sie im Bestand gesehen, rückläufig!

Das liegt nicht zuletzt an uns Menschen, die ihnen den Brutraum kürzen!

Schön, dass ihnen ausrangierte Schornsteine al Brutplätze zur Verfügung gestellt werden!

Grüße


Kommentar von _Helga Schneider am Montag, 19. März 2012; 18:30:44 Uhr

Kommentar zu Gefährlich: Dohlennester in Schornsteinen

Hallo,
ich hätte gerne gewußt, ob die Gefahr der Verstopfung des Schornsteins auch bei einem eingezogenen Rohr in den eigentlichen Schornstein besteht. Dieses Rohr wurde beim Einbau einer neuen Heizung in den Schornstein gezogen.
Wäre für Antwort dankbar.

Mit freundlichem Gruß
Helga Schneider

Hallo Frau Schneider

ich bin kein Ornithologe, habe aber die Erfahrung gemacht dass die Innenschale eines Schornsteins nicht ausschlaggebend ist.

Mit netten Grüßen aus Lünen

Ihr Schornsteinfegermeister
Andreas Gärtner


Kommentar von _J. Mersch am Samstag, 29. Dezember 2012; 13:27:41 Uhr

Kommentar zu Gefährlich: Dohlennester in Schornsteinen

Wer kann mir behilflich sein??
Ich habe ein Dohlennest in einem
stillgelegten Schorntein. Daran ist
eine Dunstabzugshaube an geschlossen
und es sind einige Elektrokabel
verlegt.Soweit mein Arm reich habe
ich alles frei? Wie komme ich an das
restliche Nest heran??

Hallo

einfach mal beim dort zuständigen Schornsteinfeger nachfragen.

Mit netten Grüßen aus Lünen

Ihr Schornsteinfegermeister
Andreas Gärtner



Kommentar von _Sabrina am Donnerstag, 27. März 2014; 23:37:43 Uhr

Kommentar zu Gefährlich: Dohlennester in Schornsteinen

Hallo,

ich würde gerne wissen: Nisten sich die Vögel auch ein einen rauchenden/aktiven Schornstein ein oder nur, wenn er aus ist? Ich mache mir ein wenig Sorgen, dass das passieren könnte...

Ich würde mich sehr über eine Rückmeldung freuen.

Lg, Sabrina

Hallo

in der Regel sind es Dohlen. Dohlen sind da als Höhlenbrüter sehr kreativ, sie wissen natürlich nicht ob eine Feuerstätte an einem Schornstein angeschlossen ist.
Nach meiner Erfahrung ist aber ein "Grundgerüst" eines Dohlennests innerhalb von 30 Minuten erstellt, danach werfen die Dohlen nur noch Äste oder ähnliches von oben in den Schornstein. Insofern reicht eine relativ kurze Zeitspanne des "nicht benutzen" aus.

Mit netten Grüßen aus Lünen

Ihr Schornsteinfegermeister
Andreas Gärtner


Kommentar von _Schnitzeline am Donnerstag, 03. April 2014; 11:25:00 Uhr

Kommentar zu Gefährlich: Dohlennester in Schornsteinen

Hallo! Gestern kam das Thema Dohlen 'auf den Tisch'; in Düsseldorf ist vor einigen Wochen eine 4 Köpfige Familie ums Leben gekommen, weil sich eine Dohlenfamilie im Schornstein ein Nest gebaut hatte; also-bitte sofort etwas unternehmen, wenn man ein Dohlenpärchen'bei der Arbeit' am Kamin beobachtet. Polizei, Kammerjäger und Feuerwehr erteilen Auskunft!! LG aus Köln

Kommentar von _Schleichkatze am Montag, 07. April 2014; 18:13:38 Uhr

Kommentar zu Gefährlich: Dohlennester in Schornsteinen

Hallo,
bei uns sind seit gestern in unregelmäßigen Abständen immer wieder Geräusche aus dem Kaminrohr zu hören - ungefähr ein Scharren/Kratzen, manchmal kurzes Klopfen... Wenn man im WZ sitzt quasi "direkt nebenan", dort befand sich ursprünglich der Kamin, der seit Jahren aber zugemauert ist.

Solche Geräusche hatten wir vorher noch nie. Könnten das Dohlen sein und sollten wir zur Sicherheit den Schornsteinfeger kommen lassen? Oder wie machen sich die Vögel sonst bemerkbar?

Vielen Dank und beste Grüße
Schleichkatze

Hallo

richtig, lassen Sie zur Sicherheit den Schornsteinfeger kommen.

Mit netten Grüßen aus Lünen

Ihr Schornsteinfegermeister
Andreas Gärtner


.
.

xxnoxx_zaehler