Suche

Suche


Meisterbetrieb

Dauernd unbenutzte Feuerungsanlage

Wer seine Feuerstätte stilllegt und die Anschlussöffnung in der Schornsteinwange mit nicht brennbaren Stoffen verschließt – wie Bauordnungsrechtlich vorgeschrieben -, bringt zum Ausdruck, dass er den Schornstein unbefristet, d.h. dauernd unbenutzt lässt.

Während dieses Zustands entfällt die Kehr- und Überprüfungspflicht.

Werden diese baurechtlichen Erfordernisse nicht erfüllt, kann unterstellt werden, dass die Feuerstätte kurzfristig wieder in Betrieb genommen wird; d.h.; die Kehr- und Überprüfungspflicht wird nicht unterbrochen.
.
.

xxnoxx_zaehler